KinoKlub

 

Filmclubs gibt es an der Aristoteles Universität Thessaloniki viele…

aber nur einen KinoKlub!

 

Als die Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie Ende 2007 ihren eigenen Filmclub gründete, den KinoKlub, setzte sie einen Meilenstein. Im Rahmen dieses Clubs werden deutschsprachige, in Griechenland noch nie ausgestrahlte Filme vorgeführt und zwar griechisch untertitelt von Studentinnen und Studenten dieser Abteilung.

Den Anstoß dazu gab das Untertitelungs-Seminar von Anthi Wiedenmayer während des Wintersemesters 2007/2008. In diesem Seminar konnten die StudentInnen (in Gruppen von 2 bis 4 Personen) einen von zehn deutschsprachigen, in Griechenland bisher unbekannten Filmen auswählen. Sie transkribierten das jeweilige Drehbuch, übersetzten es und erstellten die Untertitel mit Hilfe des Computerprogramms „Subtitle Workshop“ und mit der wertvollen Unterstützung des Regisseurs Apostolos Karakasis (Dozent an der Filmfakultät der Aristoteles Universität Thessaloniki).

Dieses Projekt stellte sich zwar als sehr anstrengendes - wie es Übersetzungen meistens sind - und zeitweise auch nervenaufreibendes Unterfangen heraus, vor allem wegen der Gruppenarbeit und der geringen Chance, dass 3 oder 4 Übersetzer bei der Wiedergabe eines Textes völlig übereinstimmen. Es war in seiner Art jedoch einzigartig, bot es den TeilnehmerInnen doch die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten in der Praxis anzuwenden und am Ende ein wirklich „fertiges Ergebnis“ vorzuführen, das in übersetzerischer Hinsicht viele der im Handel erhältlichen Filme gar übertraf.

Im Seminar lernten die Teilnehmer nicht nur die Schwierigkeiten kennen, mit denen man bei der Sprachmittlung zwischen zwei Kulturen konfrontiert wird, sondern konnten auch die Freude und Genugtuung erleben, die jeder Übersetzer empfindet, wenn es ihm gelingt, die Geheimnisse einer fremden Kultur zu decodieren und für Menschen wiederzugeben, die die jeweilige Originalsprache des Films nicht oder nur unzulänglich verstehen: in diesem Fall für KommilitonInnen anderer Fakultäten sowie für Freunde und Verwandte, die bei jeder Vorführung den Saal füllen.

Seit Dezember 2007 präsentiert der KinoKlub einmal im Monat einen Film im Veranstaltungssaal des Goethe Instituts Thessaloniki. Von Anfang an waren sowohl das Goethe Institut als auch andere Einrichtungen aus dem Bereich der interkulturellen Kommunikation wie z.B. der Panhellenische Deutschlehrerverband und der Panhellenische Übersetzerverband von diesem innovativen Versuch und dem damit verbundenen großen Arbeitsaufwand sehr angetan. Sie unterstützen den KinoKlub als Sponsoren und sorgen dafür, dass nach dem visuellen Genuss auch das leibliche Wohl von „Untertitlern“ und Kinofans nicht zu kurz kommt. Dadurch schaffen sie den idealen Rahmen für Diskussionen und Gedankenaustausch (nicht nur übersetzerischen Inhalts), um die Kinoabende erfolgreich ausklingen zu lassen. Der Eintritt ist natürlich kostenlos und jede Filmvorführung wird durch ein eigens dafür kreiertes Poster angekündigt. Außerdem werden Infoflyers verteilt bzw. verschickt, auch sie in eigener Regie von den StudentInnen gestaltet.

Das Seminar wird jedes Jahr mit der Assistenz von Aristidis Kalogiros angeboten, der unter den ersten Studenten war, die das Seminar besuchten, und inzwischen Student im Masterstudiengang der Abteilung ist.

Mittlerweile wird auch offiziell der erste Film mit griechischen Untertiteln des KinoKlubs vertrieben. Dabei handelt es sich um den Dokumentarfilm von Vadim Jendreyko „Die Frau mit den fünf Elefanten“ über das Leben und Werk der preisgekrönten Dostojewski Übersetzerin Swetlana Geier. (www.5elefanten.ch)

 

Vorführungsprogramm

Das Verwaltungssekretariat der Abteilung befindet sich im 2. Stock des Verwaltungsgebäudes der Universität und ist täglich von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr geöffnet.
Tel. 2310 991384, 2310 995236, 2310 995237, 2310 995241, Fax : 2310 995235, email : info@del.auth.gr
Postanschrift:
Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie, Postfach 82
Aristoteles Universität Thessaloniki, GR-541 24 Thessaloniki, Griechenland