Präsentation des Schwerpunktes

Profil des Magisterstudienganges mit Schwerpunkt Literatur und Kulturwissenschaft

Der Schwerpunkt Literatur und Kultur des Magisterstudienganges der Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie richtet sich an Studierende, die ihre Kenntnisse der Literatur und Kultur der deutschsprachigen Länder im Kontext des europäischen Raumes vertiefen möchten. Dieser komparatistische Ansatz wird dadurch unterstützt, dass der Übersetzung als paradigmatischem kulturellem Kontaktpunkt besonderer Stellenwert eingeräumt wird. Auf dieser Basis werden deutschsprachige Literaturen und Überlieferungen im Zusammenhang mit europäischen und insbesondere griechischen erforscht, wobei Kenntnisse der Studierenden in anderen europäischen Sprachen oder Philologien gewinnbringend eingesetzt werden können.

Als Voraussetzungen für eine Teilnahme am Magisterstudiengang mit Schwerpunkt Literatur und Kultur gelten:

  • Hervorragende Kenntnisse der deutschen und der griechischen Sprache
  • Kenntnisse der deutschsprachigen Literaturgeschichte
  • Beherrschung der Methodologie im Bereich der Analyse theoretischer und literarischer Texte
  • Vertrautheit mit den wichtigsten Literaturtheorien des 20. Jahrhunderts    


Die Zulassung zum Studiengang erfolgt nach erfolgreicher Teilnahme an einer schriftlichen Prüfung und einem Auswahlgespräch, wobei Fertigkeiten wie Textverständnis und Fähigkeit zur wissenschaftlichen Textproduktion in deutscher und griechischer Sprache, kritisches Denken sowie die Fähigkeit zum Umgang mit wissenschaftlichen Themen aus dem Bereich des Studienganges bewertet werden.


Drucken