Das Fach Deutsche Sprache (I, II, III, IV)

Voraussetzung für eine erfolgreiche Absolvierung  des Studiums  an  der Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie sind Deutschkenntnisse (mindestens) auf dem Niveau B2 (Selbständige Sprachverwendung) nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GeR). Die Fortsetzung des Studiums in höheren Se-mestern setzt dann ein entsprechend höheres Sprachniveau voraus. Daher müssen die Studierenden im Verlauf der vier ersten Semester ihre Kenntnisse in der deutschen Sprache erweitern, um den Anforderungen des Hauptstudiums gewachsen zu sein.

Darüber hinaus bildet ein hohes Sprachniveau die grundlegende Basis sowohl für ein weiterführendes Studium als auch für zukünftige berufliche Tätigkeiten. Aus diesem Grund wird in den Lehrveranstaltungen Deutsche Sprache I, II, III und IV die Ent-wicklung der sprachlichen Fertigkeiten der Studierenden in der deutschen Sprache gefördert. Deutsche Sprache I, II, III, IV sind obligatorische Lehrveranstaltungen und werden in den ersten vier Semestern in drei parallelen Kursen zu je sechs Wo-chenstunden angeboten. Die Einstufung in diese Kurse erfolgt nach einem Einstu-fungstest, an dem die Studierenden des ersten Semesters vor Beginn des Winterse-mesters teilnehmen müssen. Zu Beginn des zweiten, dritten und vierten Semesters kann die/der Studierende je nach Note, die sich aus den Prüfungen und Hausarbeiten des vorherigen Semesters ergibt, den Kurs wechseln.
Die Prüfung für jedes Fach besteht aus zwei Teilen, einem schriftlichen und einem mündlichen. Für die Teilnahme am schriftlichen Teil der Prüfung ist die systematische und aktive Mitarbeit sowie das Einreichen schriftlicher Hausarbeiten Voraussetzung; die Mindestzahl an Hausarbeiten wird von der Dozentin/dem Dozenten zu Beginn des Semesters festgelegt. Eine Teilnahme an der mündlichen Prüfung ist  nur nach erfolgreich bestandener schriftlicher Prüfung möglich. Sollte ein Studierender nur einen Teil (mündlich oder schriftlich) bestanden haben, muss er den nicht bestandenen Teil bei den nächsten Prüfungsterminen wiederholen, spätestens aber im September. Danach verfällt die Note des erfolgreich abgelegten Prüfungsteils und der Kandidat muss die gesamte Prüfung wiederholen.

Es wird erwartet, dass sich die Studierenden systematisch und aktiv in die angebote-nen Lehrveranstaltungen zur Sprache einbringen. Im Laufe des Studiums sollte das Eingangsniveau in Deutsch von B2+ auf C1- nach dem GeR angehoben worden sein.

Nur nach Bestehen aller Prüfungsteile der Fächer Deutsche Sprache I, II, III und IV ist der  Übergang ins Hauptstudium möglich (5. - 8. Semester).

 


Drucken